03.12.2019

Der eigene Kleidungsstil – Ausdruck von Stärke und Erfolgswillen Ein Extra für Frauen: Auch das gehört zu wirksamer Karriereplanung

„Sie können nicht nicht kommunizieren!“ ... so schon vor vielen Jahren der Kommunikationswissenschaftler Paul Watzlawik. Auch ohne Worte verraten Mimik und Gestik dem Gegenüber bereits Gefühle, Gedanken, die innere Haltung. Wie viel mehr tut es Ihre Kleidung! Sie ist neben Ihrem festen Gang und Ihren Bewegungen eines der stärksten visuellen Statements, sobald Sie einen Raum betreten. Sie drückt aus, wie Sie sich selbst sehen. Ihre Kleidung spiegelt Ihre Individualität, Ihre Professionalität, aber auch Ihre Wertschätzung gegenüber der aktuellen Situation wider.

Eine eigene Strategie entwickeln

Neulich, beim dritten Frankfurter Modetag, gab es eine interessante Talkrunde von Business-Frauen unterschiedlichster Branchen. Es waren auch Bankerinnen darunter, deren Business-Mode bekanntlich noch heute einem eher männlich geprägten, konservativen Regelwerk folgt. Es orientiert sich an den dunklen Herrenanzüge, die seit dem frühen 19. Jahrhundert für Status, Leistung, Seriosität und Verlässlichkeit stehen und jegliche Individualität negieren. Jede der Frauen auf dem Podium hatte ihre eigene Strategie, das richtige Outfit für den Tag auszuwählen. Überlegung 1: Was steht im Tagesablauf an? Etwa ein Konfliktmeeting? Ist eine wichtige Präsentation zu halten? Wen treffe ich? Endet der Tag mit einem entscheidenden Business-Essen? Überlegung 2: Wie muss ich wirken, um meine heutigen Ziele zu erreichen? Worin fühle ich mich wohl, um mich auch bei möglichen Angriffen souverän, sicher und unangreifbar zu fühlen? Welche Farbe unterstreicht meinen Anspruch auf Leadership? Was ist multifunktional, also für den Tag und abgewandelt für den Abend geeignet?

Kleidung sendet Ihre Botschaft!

Je nach Ihrer ganz persönlichen Strategie geben Sie damit einen Hinweis, was ein anderer von Ihnen zu erwarten hat. Ihre Kleidung ist Ihre zweite Haut und somit Ausdruck Ihrer Identität und Persönlichkeit. Experimentieren Sie mit Ihrer Erscheinung. Beobachten Sie, wie Menschen auf unterschiedliche Stile und Farben reagieren. Danach treffen Sie eine Entscheidung, wie Sie - je nach Ihren Karrierezielen - auftreten wollen – wie Sie sich „verpacken“ wollen. Selbstverständlich muss die Passform Ihrer Kleidung stimmen. Lassen Sie sich dazu professionell beraten, wenn Sie unsicher sind.

Macht ausstrahlen

Noch vor wenigen Jahren war diese Aussage undenkbar. Da war Anpassung das Erfolgsrezept. Diese Einschätzung wandelt sich. In einem Zeit Magazin vom September 2016 stand bereits: „Die Idee, dass man als Frau mächtig wirken kann, wenn man wie eine Frau aussieht, ist neu.“ Und weiter: „Macht strahlt man erst dann aus, wenn man die Angst davor ablegt, man selbst zu sein. Das Gefühl, sich wohl in seiner Haut zu fühlen, verleiht einem Stärke. Eine Frau, die sich gut in ihrer Kleidung fühlt, bewegt sich eleganter und sicherer, sie wirkt selbstbewusst und souverän, sie strahlt.“ Es wurden Fotos der Politikerinnen Angela Merkel, Michelle Obama, Hillary Clinton und Theresa May gezeigt. Die eine in ihrem bekannten farbigen Blazer, die nächste in leuchtend blauem Kleid mit kurzen Ärmeln. Hillary in strahlendem Weiß, Theresa bunt und mit auffälligem Schuhwerk. Alle vier sich ihrer selbst-bewusst. In Abwandlung der alten Headhunter-Empfehlung, die auf Anpassung aus ist: „Dress for the job you want“, sollte es selbstbewusst heißen: „Dress for the influence you want to exert.“

zurück