11.03.2021

Karriereboost trotz Lockdown – so starten Sie erfolgreich durch

Die Büros fast leer, die Gänge ausgestorben, die Terminkalender dennoch voll. Wer tatsächlich nach ausgetüfteltem Plan ins Büro kommt, holt sich in der Kantine seine Lunchbox für ein einsames Mittagessen am Schreibtisch und vermeidet selbst zufällige Begegnungen an der Kaffeemaschine. Kommunikation findet online statt oder – wenn es nicht anders geht – in einem überdimensionierten Meetingraum auf Abstand und mit Maske.

Shutterstock.com | Lightspring

Der Markt ist und bleibt in Bewegung

Gute Führungskräfte haben immer Chancen und scheuen auch in schwierigen Zeiten nicht vor einem Wechsel zurück. Unternehmen bieten selbst in diesen Monaten attraktive Positionen an! Veränderungsangst ist unbegründet, wenn die neue Aufgabe zu Ihrem Können, Wollen und Ihren Ambitionen passt und wenn Ihre neuen Chefs richtig entschieden haben. Unternehmen und Branchen verändern sich aktuell immer schneller. Und „Change“ ist der beste Treibstoff für Ihre Karriere.

Fingerspitzengefühl erforderlich

Taktisch kluges und konsequentes Planen ist jetzt gefragt. Fachlich bringen Sie als langjährige, erfahrene Führungskraft alles Rüstzeug mit. Doch bei einer guten Vorbereitung spielen andere Faktoren eine Rolle.


Faktor 1: Ihre persönliche Kommunikation ist technisch

Persönliche Kommunikation gilt als einer der wichtigsten Schlüssel für einen erfolgreichen Start. Etwa 70% der menschlischen Kommunikation ist überdies non-verbal. Doch gerade daran hapert es im Lockdown! Die Freude auf die neue Aufgabe und die Motivation, mit neuen Gestaltungsmöglichkeiten viel zu

bewegen, sind groß. Lassen Sie sich nicht von den Rahmenbedingungen entmutigen, sondern werden Sie zum Regisseur Ihres Einstiegs.
Auch wenn Sie in Ihrem bisherigen Umfeld schon aberhunderte von Videokonferenzen hinter sich gebracht haben und sich als Profi fühlen, jetzt werden die Karten neu gemischt und Sie müssen auf unbekanntem Terrain überzeugen, Kompetenz ausstrahlen, Sympathien und Vertrauen gewinnen. Nur so werden Sie auch schnell in informelle Informationskreise einbezogen. Die Erwartungen an Sie sind hoch. Die Videokonferenz wird zu einem Ihrer wichtigsten Tools, könnte aber auch Verhinderer Ihres Erfolges sein! Gegenüber Ihrem Team, Ihren Kollegen, dem Board, den internationalen Gesellschaften …

Wie oft ist es dann doch wieder handgestrickt, pragmatisch, mit den oft zitierten „Nasenbildern“. Deshalb:

  • Sorgen Sie für eine professionelle, verlässliche Online-Technik, die auch Ihnen Sicherheit gibt: Ton, Licht, Kamera.
  • Gestalten Sie den Bildausschnitt, den man von Ihnen sieht. Bitte verwenden Sie möglichst keine elektronischen Hintergrundfots mit Palmenstränden, eindrucksvollen Brücken oder stilisiertem Büro. Entweder fransen Haare und Ohren aus oder Ihre Konturen wirken hart und scharfkantig. Bleiben Sie persönlich-professionell, denn das erzeugt Vertrauen. Dazu gehört, den sichtbaren Hintergrund Ihres Arbeitszimmers ansprechend zu gestalten und auszuleuchten, um Bildtiefe zu erreichen und Sie in Szene zu setzen.
  • Informieren Sie Ihr Umfeld darüber, dass ein wichtiges Gespräch ansteht und Sie ungestört sein möchten. Hereinplatzende Kinder oder Haustiere, die plötzlich im Bild auftauchen, mögen zwar im altbekannten Umfeld sympathisch wirken, können aber Ihre Professionalität gerade am Beginn eines Karriereschritts untergraben.

 

Faktor 2: Ihre Storyline muss wirken

Überdenken Sie bereits vor dem Wechsel Ihre Storyline! Was wollen Sie in kurzer oder langer Version – ja nach Auftritt und Zielgruppe - über sich und Ihre Expertise erzählen? Über den Kern Ihrer Kompetenzen und Erfahrungen. Bedenken Sie, Sie sind nicht räumlich präsent, sondern nur zweidimensional als Bildausschnitt sichtbar!

Bitte keine bürokratisch langweilige Aufzählung Ihrer Stationen. Was interessiert die Menschen in Ihrem neuen Umfeld wirklich? Bündeln Sie dazu drei oder maximal vier Erfahrungsblöcke, die Sie auszeichnen. Heben Sie wenige, prägnante Highlights hervor, erzählen Sie „Ihre“ Geschichte und stellen Sie eine wirksame Verbindung zu Ihrem neuen Unternehmen her.

Faktor 3: Ihre Termine

Klären Sie vorab wichtige anstehende Termine und verschaffen sich einen Überblick über Ihre relevanten Auftritte. Online werden Sie mehr Zeit benötigen, Sachverhalte, Politik, Zusammenhänge zu durchdringen und in Ihre Strategie zu integrieren. Mit Ihren Direct Reports empfiehlt sich eine Kontaktaufnahme kurz vor Start, um Kennenlern-Calls zu vereinbaren.

 

Fazit:

Trotz des anhaltenden Lockdowns bieten auch jetzt viele Unternehmen attraktive Positionen an. Mit guter Vorbereitung und Mut zur Veränderung haben Sie als Führungskraft weiterhin jede Chance, erfolgreich bei einem neuen Arbeitgeber durchzustarten und die Zukunft aktiv mitzugestalten.

zurück