12.02.2021

Sind Sie im Kopfkino gefangen?

„Im anhaltenden Lockdown fehlt uns das Korrektiv eines lebendigen, bunten, herausfordernden Umfeldes. Wir handeln autonom und können ungestört den Gedanken freien Lauf lassen. Doch was, wenn wir uns in der eigenen Gedankenwelt verlaufen und es nicht schaffen voranzukommen? Drehen wir uns permanent im Kreis, kann keine neue Perspektive entstehen. Letztlich stehen wir alle in der Selbstverantwortung unsere Gedanken zu lenken – auf Positives, auf neue Blickwinkel, auf das, was wir „trotz allem“ gestaltet haben und was wir besser machen können. Lassen Sie uns selbstbestimmt den Irrgarten der eigenen Gedankenwelt verlassen und mit Klarheit die Zukunft gestalten.“

zurück